Zu Teil II mit Leverkusen, Gladbach & Co.

Anthony Ujah trifft für Union Berlin

1. FC Köln – VfL Osnabrück 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Cordoba (10.), 2:0 Drexler (25.), 3:0 Schindler (49.)

Aufstellung: Scott – Schmitz, Sörensen, Wimmer, Jakobs – Schaub (42. Bader), Höger, Drexler, Churlinov – Schindler, Cordoba

Comunio-Check: In einem Blitzturnier mit Osnabrück und Bremen nahm es der FC zunächst mit dem Zweitligisten auf. Jhon Cordoba präsentierte sich erneut treffsicher, vollendete eine missglückte Kläraktion zum Führungstreffer.

Dominick Drexler erhöhte kurz vor der Pause – eine Hälfte dauerte 30 Minuten – nach Vorlage von Schaub zum 2:0. Eine Einzelaktion von Neuzugang Kingsley Schindler führte zum 3:0-Endstand für eiskalte Kölner, die wieder im 4-4-2 auftraten.

SV Werder Bremen – VfL Osnabrück 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Friesenbichler (19.)

Aufstellung: Kapino – Goller, Groß, Becker (31. Karbstein), Wiemann – Rieckmann, Pudic – J. Eggestein (31. Sargent), Bartels (45. Barry), Harnik – Pizarro (45. Füllkrug)

Comunio-Check: Überraschung! Nach der deutlichen Niederlage gegen Köln rehabilitierte sich der VfL Osnabrück gegen den zweiten Gegner aus der Bundesliga. Neuzugang Niclas Füllkrug kam für Werder für die letzten 15 Minuten für Pizarro, kam aber zu keiner Chance. Martin Harnik vergab die beste Möglichkeit zum Ausgleich kurz nach der Pause.

SV Werder Bremen – 1. FC Köln 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Sargent (54.)

Aufstellung Bremen: Pavlenka – Selassie, Friedl, Moisander, Augustinsson – Sahin – Möhwald, Klaassen – Osako, Füllkrug (31. Sargent), Rashica

Aufstellung Köln: T. Horn – Ehizibue, Sobiech, Czichos, Hector – Risse (42. Özcan), Koziello (41. J. Horn), Verstraete, Kainz – Modeste, Terodde

Comunio-Check: Im direkten Duell traten Köln und Werder jeweils in Bestbesetzung an – mit nur kleineren Abzügen. In Hälfte eins war der 1. FC Köln die klar bessere Mannschaft, verpasste es jedoch in Person von Modeste, Terodde und Risse, die Führung zu erzielen.

Nach der Pause schwand die FC-Dominanz, der eingewechselte Josh Sargent erhöhte für Werder die Schlagzahl – und wurde zum golenen Torschützen. Eine Einzelaktion vollendete der US-Amerikaner mit einem satten Schuss, der den Bremern einen etwas schmeichelhaften Sieg einbrachte.

Fortuna Düsseldorf – Istanbul Basaksehir 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Gulbrandsen (26.), 1:1 Karaman (73.)

Aufstellung 1. Halbzeit: Rensing – Zimmer, Ayhan, Hoffman, Gießelmann – Barkok, Morales – Pledl, Ampomah – Fink, Hennings

Aufstellung 2. Halbzeit: Kastenmeier – Zimmermann, Bormuth, Stöcker, Gießelmann – Sobottka, Bühler – Tekpetey, Thommy – Nielsen, Karaman

Comunio-Check: Neuzugang Bernard Tekpetey sammelt weiter Punkte. Am Ausgleichstreffer in der zweiten Halbzeit war der Paderborner Aufstiegsheld initiierend beteiligt, nach Vorlage von Bühler vollendete Kenan Karaman zum einzigen Treffer für die Fortuna. Friedhelm Funkel bastelt weiterhin an einem 4-4-2, auf dem linken Flügel kam auch Neuzugang Nana Ampomah zum Zug – ein Konkurrent für Tekpetey und Thommy.

1. FC Union Berlin – Erzgebirge Aue

Tore: 1:0 Ujah (17.), 1:1 Daferner (85.)

Aufstellung: Gikiewicz – Trimmel (74. Dietz), Friedrich, K. Schlotterbeck, Lenz (63. Reichel) – Gentner (46. Flecker), Prömel (63. Schmiedebach) – Becker (46. Andrich), Bülter (61. Mees) – Ingvartsen (62. Polter), Ujah (61. Gogia)

Comunio-Check: Das neue Sturmduo funktioniert! Nach einer Vorlage von Marcus Ingvartsen erzielte Anthony Ujah in der 17. Minute den Führungstreffer für Union. Mit Christian Gentner, Sheraldo Becker, Marius Bülter und Keven Schlotterbeck standen vier weitere Neuzugänge in der Startelf.

In der ersten Hälfte agierte der Aufsteiger dominant, Christian Gentner versuchte sich zweimal per Abschluss. Nach der Pause wurde das Spiel offener mit Chancen für beide Teams. Marius Bülter und Sebastian Polter verpassten den Ausbau auf 2:0, ehe Aue nach mehreren guten Möglichkeiten schließlich zum Ausgleich kam. Kurz vor Schluss verhinderte Keven Schlotterbeck auf der Linie den zweiten Treffer für Aue.

Written by
EOhd0Smy

Schreibe einen Kommentar